· 

Igel bastle mit Plastikgable

Heute Morgen haben wir mit Lena ein Buch angeschaut, indem es über einen kleinen Igel geht, der sein Nest für den Winterschlaf bauen muss. Der kleine Igel ist so lieb und warmherzig, da durften wir gleich selber einen malen. 

Also haben wir uns auf den Weg ins Esszimmer gemacht, wo Lena schon alles schön vorbereitet hat. 

Sie hat uns ein Blatt mit einem Igel drauf gegeben, der gar nicht ausgemalt war. Wir haben schon die Malstifte gesucht, als Lena uns je eine Plastikgabel gegeben hat. Mit grossen Augen haben wir sie angeschaut als sie uns erklärte wofür wir diese brauchen. 

Sie hat uns einen Teller mit brauner Farbe hingelegt, in welche wir unsere Gabeln tauchen durften. Danach drückt man die in Farbe getunkte Gabel auf den Körper des Igels und bildet somit die Stacheln des Igels. Das war ein wenig schwierig, doch es hat sehr viel Spass gemacht.  Am Ende hat sie uns doch noch einen Malstift gegeben, mit welchem wir die rote Nase des kleinen Igels ausmalen durften.

Als wir dann fertig mit unseren Igeln waren, mussten wir unsere Kreationen auf eine Zeitung legen, welche in der Küche auf dem Boden lag, damit sie trocknen können. Am Schluss hatten wir ganz braune Finger von der Farbe, die wir dann mit Freude am Waschbecken abwuschen. 

small Foot AG - Spatzennest 1 / Baar
Oktober 2019 

Lena Staub